Kalender  

September 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Oktober 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
   

Seit Anfang 2016 ist es wieder möglich, eine Reit-AG an unserer Schule anzubieten. Hierfür hat eine Kollegin der Schule im Winter 2015/16 die Prüfung zum Trainier-C-Reiten abgelegt. Die Reit-AG findet einmal wöchentlich statt. Eine Kleingruppe fährt dann in einem Zeitraum von ca. 10 Wochen zu den Pferden.

Nachfolgend finden Sie eine kurze Beschreibung der Intension der Reit-AG und der Aufgaben, die den Kindern hier gestellt werden.

„Der richtige Umgang mit dem Pferd und das Reiten selbst setzen nicht nur bestimmte Kenntnisse und Fertigkeiten, sondern auch charakterliche Eigenschaften des Reiters voraus, die im Verlaufe der Ausbildung weiter gefördert werden sollten. Daher kann der Reitsport für die Persönlichkeitsentwicklung, insbesondere für Kinder und Jugendliche, sehr wertvoll.

Neben Tierliebe und Einfühlungsvermögen werden für das Reiten Geduld, Selbstbeherrschung, Fairness und Disziplin verlangt und entwickelt. „ (Richtlinien für Reiten und Fahren, Band 1, FN Verlag, Warendorf 2014, S. 19)

Bei der Reit-AG ist es das vordringliche Ziel den Umgang mit dem Pferd zu üben. So wird das Augenmerk automatisch weg von dem ICH hin zum Pferd gelenkt, so dass die Kinder die Verantwortung für das Pferd, aber manchmal auch zusätzlich für ein anderes Kind für den Zeitraum der Reit-AG übertragen bekommen. Aufgaben der Kinder sind:

Die Versorgung und die Bedürfnisse von einem Pferd werden erläutert. Die Kinder werden für die Pflichten und die Verantwortung, die der Besitzt eines Tieres bedeutet sensibilisiert.
Die Fellpflege von Pferden. Die Kinder lernen, wie ein Pferd geputzt wird und wieso das gründliche Putzen wichtig ist. Sie können ihre Ängste im Umgang mit einem so großen und starken Tier überwinden und mehr und mehr Sicherheit und Selbstbewusstsein erlangen.
Das Führen von Pferden. Die Kinder lernen, die Pferde mithilfe ihrer Körpersprache und eindeutigen Anweisungen durch einen Parcours zu führen. Hier können die Kinder die Erfahrung machen, ein eigentlich überlegendes Tier mit wenig Kraft und den richtigen Hilfen ganz einfach lenken zu können. Gleichzeitig lernen sie, dass Vertrauen nötig ist, damit das Pferd ohne zu zögern den Anweisungen folgt. Dieses Vertrauen muss erarbeitet werden und erfordert eine ruhige und konsequente Anwendung des Gelernten. Pferde sind hier hervorragende Lehrer, da sie auf falsche Hilfen schlichtweg nicht reagieren bis die richtige Hilfe erfolgt.
Das gemeinsame Führen von Pferden. Hier führen immer zwei Kinder ein Pferd und müssen Absprachen treffen und das Verhalten des anderen im Blick behalten, damit dem Pferd eindeutige Hilfen vermittelt werden.
Das geführte Reiten. Die Kinder Reiten ohne Sattel. Dies schult unter anderem das Gleichgewicht, das Körpergefühl und die Körperhaltung. Ihnen ist freigestellt, ob sie angefasst oder freihändig reiten wollen. Alleine das Reiten auf einem Pferd erfordert Mut und manchmal die Überwindung von Ängsten.
Das geführte Reiten. Die Kinder müssen doppelt vertrauen. Dem Pferd und dem Kind, welches das Pferd führt. Da die Kinder großen Respekt vor der Kraft der Pferde haben, erfüllen sie die Aufgabe des Führens sehr gewissenhaft und sind sich der Verantwortung für das andere Kind durchaus bewusst. Es ist zu beobachten, dass die Kinder sich gegenseitig Mut zusprechen und Loben. Hier entsteht von ganz alleine eine Kooperation zwischen den beiden Kindern mit dem Pferd als Brücke.

 

Leider ist die Unterhaltung von Pferden kostenintensiv, so dass für die Reit-AG vergleichsweise hohe Kosten entstehen. Für jede Unterstützung zum Tragen dieser Kosten sind wir daher sehr dankbar. Besteht Interesse, wenden Sie sich bitte an das Sekretariat der Schule. Vielen Dank!